legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Kampa

 

Maigret verliert eine Verehrerin

Georges Simenon: Maigret verliert eine Verehrerin

Info des Kampa Verlags:
Seit Wochen taucht Cécile Pardon regelmäßig am Quai des Orfèvres auf. Und sie will mit niemand anderem sprechen als mit Maigret. Spöttisch nennen die Kollegen sie schon seine »Verehrerin«. Céciles Angst vor nächtlichen Eindringlingen in der Wohnung ihrer behinderten Tante, bei der sie als Haushälterin arbeitet, nimmt Maigret nicht ganz ernst. Doch dann verschwindet Cécile aus dem »Aquarium«, dem Warteraum bei der Kriminalpolizei. Maigret kommt zu spät: Das Mädchen und ihre Tante sind ermordet worden.

Georges Simenon: Maigret verliert eine Verehrerin. (Cécile est morte, 1942 in dem Sammelband »Maigret revient«). Aus dem Französischen von Hansjürgen Wille und Barbara Klau, bearbeitet Julia Becker. Zürich: Kampa Verlag, 2021 (1. Aufl. - Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1967 in einem Maigret-Sammelband), Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 224 S., 17.90 (D), eBook 13.99 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Ende Januar 2021]

 


 

Maigret, Lognon und die Gangster

Georges Simenon: Maigret, Lognon und die Gangster

Info des Kampa Verlags:
Der unglückselige Inspektor Lognon aus dem 18. Arrondissement ist seit zwei Tagen verschwunden. Stattdessen, so erfährt Maigret von Lognons dauerkränkelnder Frau, seien nun schon zum zweiten Mal amerikanische Gangster in ihre Wohnung eingedrungen, ohne sich auch nur einen Deut um die Anwesenheit der Hausherrin zu scheren. Offenbar war »Inspektor Griesgram« auf einer heißen Spur, und offenbar war auch dieser Fall mal wieder eine Nummer zu groß für ihn. Maigret macht sich auf die Suche nach den amerikanischen Gangstern – und stößt dabei auch sprachlich an seine Grenzen.

Georges Simenon: Maigret, Lognon und die Gangster. (Maigret, Lognon et les gangsters, 1952). Aus dem Französischen von Elisabeth Edl und Wolfgang Matz. Zürich: Kampa Verlag, 2021 (1. Aufl. - Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1954 u.d.T. »Maigret und die Gangster«), Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 225 S., 17.90 (D), eBook 13.99 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Ende Januar 2021]

 


 

Maigret und das Gespenst

Georges Simenon: Maigret und das Gespenst

Info des Kampa Verlags:
Inspektor Lognon, auch bekannt als Inspektor Griesgram, ist wahrlich vom Pech verfolgt. Mit einer ständig kranken Frau verheiratet und trotz harter Arbeit nach wie vor Bezirkspolizist im 18. Arrondissement, wurde er nun auch noch angeschossen und liegt im Koma. Besonders rätselhaft ist das letzte Wort, das Lognon, ehe er das Bewusstsein verlor, einem Concierge zugeraunt hat: »Gespenst«. Maigret fühlt sich vom Schicksal seines Kollegen persönlich betroffen und nimmt die Ermittlungen auf. Dank der Vorarbeit des Pechvogels kommt er unerwartet noch in einem anderen Fall auf eine ganz heiße Spur.

Georges Simenon: Maigret und das Gespenst. (Maigret et le fantôme, 1964). Aus dem Französischen von Hansjürgen Wille und Barbara Klau, bearbeitet Julia Becker. Zürich: Kampa Verlag, 2021 (1. Aufl. - Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1965 u.d.T. »Maigret und das Phantom«), Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 192 S., 17.90 (D), eBook 13.99 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Ende Januar 2021]

 

« Krimis im Kampa Verlag »

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen