legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Rowohlt

 

American Dirt

Jeanine Cummins: American Dirt

Info des Rowohlt Verlags:
Eine Mutter und ihr Kind auf einer atemlosen Flucht durch ein Land, das von Gewalt und Korruption regiert wird
Gestern besaß sie noch einen wunderbaren Buchladen.
Gestern war sie glücklich mit ihrem Mann, einem Journalisten.
Gestern waren alle, die sie am meisten liebte, noch da.
Heute ist ihr achtjähriger Sohn Luca alles, was ihr noch geblieben ist.
Für ihn bewaffnet sie sich mit einer Machete.
Für ihn springt sie auf den Wagen eines Hochgeschwindigkeitszugs.
Aber findet sie für ihn die Kraft, immer weiter zu rennen? Furchtlos und verzweifelt, erschöpft und jede Sekunde wachsam.

Lydias gesamte Verwandtschaft wird von einem Drogenkartell ermordet. Nur Lydia und ihr kleiner Sohn Luca überleben das Blutbad und fliehen in Richtung Norden.
Sie kämpfen um ihr Leben.

Jeanine Cummins: American Dirt. (American Dirt, 2020). Roman. Aus dem Amerikanischen von Katharina Naumann. Deutsche Erstausgabe. Rowohlt Taschenbuch Nr. 27682, ca. 448 S., ca. 12.00 Euro (D), eBook 4.99 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Ende April 2020]

 


 

Mord in der Sonntagsstraße

Peter Englund: Mord in der Sonntagsstraße

Info des Rowohlt Verlags:
Es sollte das perfekte Verbrechen sein, und es wurde ein Mord, der ein ganzes Land erschütterte. Schweden in seinen «Wunderjahren», als alles sicher und geregelt schien, die Zukunft verheißungsvoll, blickte in einen Abgrund. Eine junge Frau wurde im Juli 1965 tot in ihrem Elternhaus an der idyllischen Sonntagsstraße in Stockholm gefunden. Die Ermittler standen vor einem Rätsel. Was genau war geschehen? Warum musste sie sterben? Und vor allem: Wer war der Mörder? In der größten Polizeiaktion der Geschichte Schwedens gelingt es, einen jungen Deutsch sprechenden Mann zu verhaften, der nach Schweden gekommen war, um ein «arisches» Mädchen zu finden. Psychisch krank, aber hochintelligent, sucht er unter blonden und blauäugigen Frauen seine Opfer, die er nach einem genauen Plan perfekt töten will...

Peter Englund, Historiker und Erzähler, versteht es wie kaum ein anderer, an einem Einzelfall eine ganze Epoche, ihre Brüche und Spannungen hinter den Fassaden lebendig werden zu lassen. Wie Truman Capote in «Kaltbütig» porträtiert er in einem wahren Verbrechen die moderne westliche Gesellschaft mitsamt ihren Gespenstern aus der Vergangenheit.

Peter Englund: Mord in der Sonntagsstraße. (Söndagsvägen, 2020). Geschichte eines Verbrechens. Aus dem Schwedischen von Maike Barth. Deutsche Erstausgabe. Rowohlt Berlin, gebunden mit Schutzumschlag, ca. 352 S., ca. 22.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Ende April 2020]

 


 

Das blinde Spiel

Mark Johnson: Das blinde Spiel

Info des Rowohlt Verlags:
Während einer Geschäftskonferenz wird Jonatan Stark von einem Unbekannten kontaktiert: Entweder sorgt Jonatan dafür, dass die Konferenz zu einem bestimmten Ergebnis kommt, oder seine Ex-Freundin wird getötet. Zur gleichen Zeit recherchiert Journalistin Betty Stark im Fall eines exzentrischen IT-Unternehmers, der ein Flüchtlingsschiff samt Überfahrt nach Schweden finanziert hat. Da nimmt der schwedische Geheimdienst Kontakt zu ihr auf: Auf dem Schiff gibt es einen Passagier, der für die Friedensverhandlungen im Nahen Osten von größter Bedeutung ist. Jonatan und Betty stoßen auf undurchsichtige Allianzen, alle Spuren führen zu dem mysteriösen Passagier. Und es steht viel auf dem Spiel: nicht nur große Geschäfte, auch die nationale Sicherheit.

Mark Johnson: Das blinde Spiel. (Det blinda Spelet). Thriller. Aus dem Schwedischen von Justus Carl. Deutsche Erstausgabe. Rowohlt Taschenbuch Nr. 27425, ca. 384 S., ca. 10.00 Euro (D), eBook 4.99 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Ende April 2020]

 


 

Bullenbrüder - Tote haben keine Ferien

Hans Rath und Edgar Rai: Bullenbrüder - Tote haben keine Ferien

Info des Rowohlt Verlags:
Privatschnüffler Charlie Brinks ist unter die Bodyguards gegangen. Er kutschiert den CEO der insolventen Air Brandenburg durch die Gegend, weil der gerade Tausende von Mitarbeitern entlassen musste und nun Fracksausen hat. Zu Hause bei Charlies Bruder, Kommissar Holger Brinks, treibt Mutter Anita alle in den Wahnsinn. Ihr neuer Lover, Flugbegleiter Jean-Pierre, ist gerade bei Air Brandenburg entlassen worden - und stolpert nachts gern mal betrunken ins Blumenbeet. Holger ist daher dankbar für einen neuen Fall, auch wenn es eine Routineuntersuchung ist: Ein Maik Schuster hat Selbstmord begangen. Dann wird der CEO, den Charlie bewacht, mit einer Waffe angeschossen, die auf ebendiesen Maik Schuster zugelassen war...

Hans Rath und Edgar Rai: Bullenbrüder - Tote haben keine Ferien. Kriminalroman. Rowohlt Taschenbuch Nr. 27612 (1. Aufl. - Reinbek: Wunderlich, 2019), ca. 304 S., ca. 10.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Ende April 2020]

 


 

Der stumme Bruder

Claudia Rikl: Der stumme Bruder

Info des Rowohlt Verlags:
Nach «Das Ende des Schweigens» der zweite Erfolgsroman der Leipziger Autorin um Kommissar Herzberg, der Spannung mit Zeitgeschichte und aktuellen Themen verbindet. In einem kleinen Ort in Mecklenburg soll ein mächtiger Agrarunternehmer in aller Stille beerdigt werden. Schnell fallen dem Kriminalhauptkommissar Ungereimtheiten auf. War es Mord? Die Einwohner von Lichtenfels jedoch schweigen. Niemand scheint aus dem Tod des Gutsbesitzers und glühenden Nazis einen Vorteil zu ziehen. Erst als Herzberg die Ältesten des Dorfes zum Reden bringt, kommt Bewegung in den Fall. Die Spur führt in die letzten Kriegstage im Jahr 1945, als die Rote Armee durch Mecklenburg zog. Damals geschah in Lichtenfels ein unaussprechlich grausames Verbrechen.

Claudia Rikl: Der stumme Bruder. Kriminalroman. Rowohlt Taschenbuch Nr. 27505 (1. Aufl. - Reinbek: Kindler, 2019), ca. 480 S., ca. 10.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Ende April 2020]

 

« Krimis im Rowohlt Verlag »

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen