legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Ripley - Der talentierte Mr. Ripley

Patricia Highsmith: Ripley - Der talentierte Mr. Ripley (2024)

Info des Diogenes Verlags:
Unbeschwerte Dolce Vita: Das ist das Leben, von dem Tom Ripley in seinem New Yorker Kellerloch träumt - und das sein Schulfreund Dickie Greenleaf führt. Dickies Vater, ein reicher Reeder, bittet Tom, nach Italien zu fahren und seinen ›verlorenen Sohn‹ nach Amerika zurückzuholen: ein Traumauftrag für einen armen Nobody wie Tom. Noch ahnt niemand, wie weit Ripley gehen wird, um für immer zu Dickies Welt zu gehören. Mehr als 20 Jahre nach dem erfolgreichen Remake von Anthony Minghella gibt es ein lang ersehntes, mitreißendes Wiedersehen mit Patricia Highsmiths wohl faszinierendster Figur. Die sensationelle Netflix-Serie mit Dakota Fanning, Johnny Flynn und mit Andrew Scott als Tom Ripley.

Patricia Highsmith: Ripley - Der talentierte Mr. Ripley. (The Talented Mr. Ripley, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Melanie Walz. Mit einem Nachwort von Paul Ingendaay und einer editorischen Notiz von Anna von Planta. Zürich: Diogenes, 2024 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1961 u.d.T. »Nur die Sonne war Zeuge«), Diogenes Taschenbuch Nr. 24720, ca. 400 S., ca. 14.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag am 21.02.2024]

 


 

Der talentierte Mr. Ripley

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley (2012)

Info des Diogenes Verlags:
Unbeschwerte Dolce Vita: Das ist das Leben, von dem Tom Ripley in seinem New Yorker Kellerloch träumt - und das sein Schulfreund Dickie Greenleaf führt. Dickies Vater, ein reicher Reeder, bittet Tom, nach Italien zu fahren und seinen 'verlorenen Sohn' nach Amerika zurückzuholen: ein Traumauftrag für einen armen Nobody wie Tom. Noch ahnt niemand, wie weit Ripley gehen wird, um für immer zu Dickies Welt zu gehören.

40 Jahre nach René Cléments Kultverfilmung mit Alain Delon ("Nur die Sonne war Zeuge") drehte Oscar-Preisträger Anthony Minghella 2000 ein Remake ("Der talentierte Mr. Ripley") mit Matt Damon.

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley. (The Talented Mr. Ripley, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Melanie Walz. Mit einem Nachwort von Paul Ingendaay. Zürich: Diogenes, 2012 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1961 u.d.T. »Nur die Sonne war Zeuge«), eBook, 1.76 MB (ca. 432 S.), 10.99 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 


 

Der talentierte Mr. Ripley

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley (2004)

Info des Verlags Süddt. Zeitung GmbH:
Ohne dass er so recht weiß, wie ihm geschieht, kommt Tom Ripley auf einen Schlag zu einer Menge Geld. Eigentlich hat Tom das Geld vom reichen Mr. Greenleaf bekommen, um dessen Sohn Richard, den Tom flüchtig kennt, nach Amerika zurückzuholen. Doch als Tom in Italien ankommt, wo sich der Millionärssohn einem bohemienhaften Lebenswandel hingibt, überlegt er es sich anders. Er zögert die Botschaft hinaus, dass er Richard gefunden hat, vertröstet Mr. Greenleaf immer wieder und verprasst in der Zwischenzeit dessen Geld. Er schleicht sich ins Vertrauen von Richard und dessen Freundin, zieht zu ihnen ins Haus und teilt ihr mondänes Leben. Doch nachdem ihn der enttäuschte Mr. Greenleaf von seinem Detektivjob entbunden hat, geht ihm langsam das Geld aus. Tom muss handeln.

Patricia Highsmith' mit dem Edgar-Allan-Poe-Preis ausgezeichneter Roman.

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley. (The Talented Mr. Ripley, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Melanie Walz. München: Verlag Süddt. Zeitung GmbH, 2004 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1961 u.d.T. »Nur die Sonne war Zeuge«), Süddeutsche Zeitung Bibliothek Bd. 16, Hardcover mit Schutzumschlag, 333 S., 4.90 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 


 

Der talentierte Mr. Ripley

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley (2003)

Info des Diogenes Verlags:
Unbeschwerte Dolce vita: das ist das Leben, von dem Tom Ripley in seinem New Yorker Kellerloch träumt - und das sein Schulfreund Dickie Greenleaf führt. Dickies Vater, ein reicher Reeder, bittet Tom, nach Italien zu fahren und seinen 'verlorenen Sohn' nach Amerika zurückzuholen: ein Traumauftrag für einen armen Nobody wie Tom. Noch ahnt niemand, wie weit Ripley gehen um für immer zu Dickies Welt zu gehören.

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley. (The Talented Mr. Ripley, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Melanie Walz. Mit einem Nachwort von Paul Ingendaay. Zürich: Diogenes, 2003 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1961 u.d.T. »Nur die Sonne war Zeuge«), Diogenes Taschenbuch Nr. 23404, 428 S., 11.90 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 


 

Der talentierte Mr. Ripley

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley (2002)

Info des Diogenes Verlags:
Unbeschwerte Dolce vita: das ist das Leben, von dem Tom Ripley in seinem New Yorker Kellerloch träumt - und das sein Schulfreund Dickie Greenleaf führt. Dickies Vater, ein reicher Reeder, bittet Tom, nach Italien zu fahren und seinen 'verlorenen Sohn' nach Amerika zurückzuholen: ein Traumauftrag für einen armen Nobody wie Tom. Noch ahnt niemand, wie weit Ripley gehen um für immer zu Dickies Welt zu gehören.

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley. (The Talented Mr. Ripley, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen neu übersetzt von Melanie Walz. Mit einem Nachwort von Paul Ingendaay. Zürich: Diogenes, 2002 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1961 u.d.T. »Nur die Sonne war Zeuge«), Leinen mit Schutzumschlag, 428 S., 21.90 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 


 

Der talentierte Mr. Ripley

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley (2000)

Info des Diogenes Verlags:
»Ein junger Amerikaner, Tom Ripley, wird nach Italien geschickt, wo er einen anderen jungen Amerikaner, seinen ehemaligen Schulkameraden Dickie Greenleaf, dazu bringen soll, nach Amerika zurückzukehren und den väterlichen Bootsbaubetrieb zu übernehmen. Dickie wohnt in einem kleinen Häuschen bei Positano und hat eine Freundin namens Marge, um die ihn Tom von Anfang an beneidet; er bewundert Dickie, probiert sogar dessen Kleider an... Daraufhin muß er aus Dickies Haus und seinem Leben verschwinden. Für Tom bricht eine Welt zusammen.« (Patricia Highsmith in einer Rede von 1992). Um nicht in seinen ödes früheres Leben zurückgestoßen zu werden, kommt Tom nicht darum herum, seinen Freund heimlich zu ermorden. Er schlüpft in die Rolle des Toten und kommt so an sein Geld. Als er sogar seine nichtsahnende Freundin für sich gewinnen kann, glaubt er, das Spiel gewonnen zu haben.

Oscar-Preisträger Anthony Minghella (Der englische Patient) verfilmte das Remake des französischen Klassikers Nur die Sonne war Zeuge (von René Clément, mit Alain Delon als Ripley, 1960) mit Matt Damon in der Titelrolle, Jude Law, Gwyneth Paltrow und Cate Blanchett.

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley. (The Talented Mr. Ripley, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Barbara Bortfeldt. Zürich: Diogenes, 2000 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1961 u.d.T. »Nur die Sonne war Zeuge«), Diogenes Taschenbuch Nr. 20481, 327 S., 18.90 DM.

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 


 

Der talentierte Mr. Ripley

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley (1986)

Info des Diogenes Verlags:
»... von süperber Amoral.« Times

»... ein Psycho ... Der Nervenkitzel besteht darin, daß ständig alles auf Messers Schneide steht.« Helmut Heißenbüttel

»Das kleine Talent des Mr. Ripley entwickelt sich unter italienischer Sonne wie unter Zwang zur magischen Fähigkeit, fast genießerisch mit der Katastrophe zu leben.
     Hier wird Literatur in Form eines Kriminalromans geboten, wobei niemand etwas zu entbehren braucht. Weder der notorische Verächter des Kriminalromans noch der versierte Krimi-Leser im TEE.« Die Welt

»Das Buch hat seine Preise (Edgar Allan Poe-Preis und Prix de Littérature Policière) verdient.« Welt der Arbeit

»Die Highsmith ist doch die Größte.« Annabelle

DER TALENTIERTE MR. RIPLEY wurde 1960 von René Clément mit Alain Delon verfilmt als NUR DIE SONNE WAR ZEUGE.

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley. (The Talented Mr. Ripley, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Barbara Bortfeldt. Zürich: Diogenes, 1986 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1961 u.d.T. »Nur die Sonne war Zeuge«), Diogenes Taschenbuch Nr. 20481, 327 S., 8.80 DM.

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 


 

Der talentierte Mr. Ripley

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley (1979)

Info des Diogenes Verlags:
»... von süperber Amoral.« Times

»... ein Psycho ...Der Nervenkitzel besteht darin, daß ständig alles auf Messers Schneide steht.« Helmut Heißenbüttel

»Das kleine Talent des Mr. Ripley entwickelt sich unter italienischer Sonne wie unter Zwang zur magischen Fähigkeit, fast genießerisch mit der Katastrophe zu leben.
     Hier wird Literatur in Form eines Kriminalromans geboten, wobei niemand etwas zu entbehren braucht. Weder der notorische Verächter des Kriminalromans noch der versierte Krimi-Leser im TEE.« Gerhard Seehase, Die Welt

»Das Buch hat seine Preise (Edgar Allan Poe-Preis und Prix de Littérature Policière) verdient.« Welt der Arbeit

»Die Highsmith ist doch die Größte.« Annabelle

Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley. (The Talented Mr. Ripley, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Barbara Bortfeldt. Zürich: Diogenes, 1979 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1961 u.d.T. »Nur die Sonne war Zeuge«), Diogenes-Taschenbücher Nr. 74,2, 327 S., 7.80 DM.

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen