legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

DuMont

 

Das Haus ohne Schlüssel

Earl Derr Biggers: Das Haus ohne Schlüssel

Info des DuMont Verlags:
Im Hawaii der 1920er Jahre wird das schwärzeste, liebenswürdigste und reichste Schaf der noblen Bostoner Familie Winterslip ermordet. Leiter der Ermittlungen wird ausgerechnet ein Chinese - Charlie Chan. Mit ebenso farbiger wie blumiger Sprache, außerordentlichem Scharfsinn und praktischem Konfuzianismus löst er den Fall und wird zum Vater aller ethnischen Detektive und zum Helden von weit über sechzig Filmen und Fernsehserien. DuMonts Kriminal-Bibliothek stellt seine Fälle erstmals in kompletten deutschen Übersetzungen vor.

Earl Derr Biggers: Das Haus ohne Schlüssel. (The House without a Key, 1925). Roman. Aus dem Amerikanischen neu übersetzt und herausgegeben von Volker Neuhaus. DuMont Kriminalbibliothek Bd. 1132 (1. Aufl. - Potsdam: G. Kiepenheuer, 1927 - Berlin - Universitas, 1931 - München: Magazin-Verlag, 1950 - Berlin: Amsel Verlag, 1953 - München: Goldmann, 1956 - München: Heyne, 1973), 316 S., 8.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der geheime Vortrupp

Michael Innes: Der geheime Vortrupp

Info des DuMont Verlags:
England am Vorabend des Zweiten Weltkriegs. Plötzlich verschwindet Großbritanniens kriegswichtigster Chemiker im einsamen schottischen Hochland. Deutsche Geheimdienstler machen Jagd auf ihn, und John Appleby von Scotland Yard soll ihn vom fernen London aus schützen.

Zur selben Zeit wird eine höchst intelligente, geistesgegenwärtige und couragierte junge Dame in die Geheimdienstkämpfe im fernen Schottland verwickelt - Michael Innes genießt sichtlich die abenteuerlichen und abstrusen Entwicklungen, die sich ergeben, wenn die Agent(inn)engeschichte mit dem Detektivroman eine burleske Ehe eingeht.

Michael Innes: Der geheime Vortrupp. (The Secret Vanguard, 1940). Roman. Aus dem Englischen von Manfred Allié. Hg. von Volker Neuhaus. Deutsche Erstausgabe. DuMont Kriminalbibliothek Bd. 1133, 218 S., 8.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Laura di Rimini

Carlo Lucarelli: Laura di Rimini

Info des DuMont Verlags:
Pulp-Movie, Thriller, Komödie: Laura di Rimini ist ein explosives Gemisch.
Laura mag keine Kriminalromane. Die Literatur-Studentin will ihre Prüfungen gut hinter sich bringen, sonst nichts. Doch als sie bei ihrer Professorin einen Rucksack vertauscht, wird sie zur Gejagten in einem Kriminalthriller, bei dem sich die Ereignisse überschlagen - im falschen Rucksack stecken immerhin vier Kilo Kokain.

Laura rennt, und bald ist ihr halb Bologna auf den Fersen. In einem wilden Spiel aus Zufall und böser Absicht bleibt undurchsichtig, wer die Guten und wer die Gangster sind. Wer steckt hinter der Bande, die mit Mickey-Maus-Masken den Prüfungssaal erstürmt? Wer hat mit hundert Dolchstichen die Professorin ermordet? Kann es sein, daß ein Abhörspezialist sein Herz an die Abgehörte verliert? Die hübsche Laura bringt russische Mafiosi genauso zur Verzweiflung wie korrupte Polizisten.

Carlo Lucarelli ist ein Meister der Verwandlung. Schlag auf Schlag wechselt er die Perspektive und fängt seine Leser in Labyrinthen aus Spannung. Laura stolpert durch eine Welt von Schießereien und Autojagden - denen sie nur dank ihrer Eigenwilligkeit entkommt.

Carlo Lucarelli: Laura di Rimini. (Laura di Rimini, 2001). Roman. Aus dem Italienischen von Peter Klöss. Deutsche Erstausgabe. DuMont, Broschur mit Klappe, 105 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Eine Eule kommt selten allein

Charlotte MacLeod: Eine Eule kommt selten allein

Info des DuMont Verlags:
Die alljährliche Eulenzählung ist eine bedeutende Veranstaltung für die Dozenten des ehrwürdigen Balaclava Agricultural College. Wie entsetzlich, als ausgerechnet Emory Emmerick, einer der Teilnehmer, erstochen und in einem Netz verpackt im Wald gefunden wird. Professor Peter Shandy beginnt mit seinen Ermittlungen und stößt schon bald auf Ungereimtheiten. Und als wäre die Welt des College noch nicht genug erschüttert, wird auch noch die reiche Miss Binks entführt. Was geht hier vor?

Charlotte MacLeod: Eine Eule kommt selten allein. (An Owl too Many, 1991). Roman. Aus dem Amerikanischen von Beate Felten. Hg. von Volker Neuhaus. DuMont Kriminalbibliothek Bd. 1066 (1. Aufl. - Köln: DuMont, 1997), 243 S., 8.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis bei DuMont »

 

Monatsübersicht März 2004

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen