legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Peter Tremayne

 

Peter Tremayne Peter Tremayne ist das Pseudonym des britischen Geschichtsgelehrten Peter Berresford Ellis, dessen bürgerlicher Name auf gut zwei Dutzend Sachbüchern zumeist über Kultur und Gesellschaft der Kelten prangt. Seine belletristische Karriere begann er mit einer ganzen Reihe von Fantasy- und Gothic-Romanen, die in der Tradition des Dracula-Schöpfers Bram Stoker stehen. Seine bisher größten Erfolge jedoch feierte Peter Berresford Ellis mit seinen Romanen um Schwester Fidelma, an denen er seit 1993 arbeitet.

Schwester Fidelma erblickte das Licht der literarischen Welt in mehreren Kurzgeschichten: Die Idee ging zurück auf einen Studenten, der seinen Lehrer Ellis bat, Kurzgeschichten zu schreiben. Die Stories sollten der Studentenschaft erklären, wie das Recht im Irland des 7. Jahrhunderts funktionierte, unter dem eine Frau auch Richterin werden konnte. Die Abenteuer Fidelmas - nicht nur Nonne, sondern auch dálaigh, Anwältin des keltischen Rechts an den Gerichtshöfen - erschienen in mehreren Anthologien mit historischen Kriminalerzählungen und waren bei der Leserschaft so beliebt, dass der englische Verleger Headline dem Autor einen Kontrakt für (zunächst) drei Romane anbot.

Tremayne porträtiert eine frühmittelalterliche Gesellschaft, in der Frauen sehr viel mehr Rechte besaßen, als noch bis vor kurzem in der bürgerlichen Gesellschaft: Sie waren den Männern weitgehend ebenbürtig, hatten Zugang zu allen Ämtern und Berufen. Es gab Gesetze gegen Diskriminierung und Gesetze, die es Frauen ermöglichten, sich von ihren Männern scheiden zu lassen und die Hälfte des gemeinsamen Besitzes zu behalten.

Von der Toleranz und Aufgeklärtheit, die in der frühchristlichen, keltischen Gesellschaft blühten, von dem Rechtssystem, das weit mehr mit modernen Demokratien gemein hatte, als mit den feudalen Herrschaftssystemen, die sich im Mittelalter durchsetzten, zeigten sich Leser und vor allem Rezensenten so überrascht, dass sie den Sachverstand Peter Tremaynes in Zweifel zogen. An dem allerdings gibt es nichts zu rütteln: Peter Berresford Ellis ist einer der renommiertesten Kenner der keltischen Kultur mit ungezählten akademischen Meriten.

Der Stoff, den der Engländer mit seiner irischen Fidelma vorlegte, erweist sich als aktueller politischer Sprengsatz: Kurz nachdem sich Heinrich VIII 1541 zum König von England und Irland ausrief, wurden die Brehon Laws und damit das Jahrhunderte alte irisch-keltische Stammesrecht verboten. Die Besitz der Gesetzestexte wurde noch bis Ende des 18. Jahrhunderts mit Deportation, teilweise sogar mit der Todesstrafe geahndet. Seit 1944 bemüht sich der Irische Staat um einen Brückenschlag zur (eigenen) keltischen Geschichte: um die Anerkennung alter gälischer Titel. Die Geste jedoch verkommt immer mehr zur Farce, weil der Irische Staat als Grundlage der Anerkennung nur das englische Erstgeburtsrecht gelten lässt, das wiederum in dem keltischen Rechtssystem keine wesentliche Rolle spielte. Die versöhnliche Geste reduziert sich somit auf die Anerkennung gälischer Titel nach den Regeln des englischen Rechtssystem, das eben jene Titel ausgelöscht hat. Der Erfinder der Schwester Fidelma ist mit mehreren publizistischen Einwürfen an der hitzig geführten Debatte beteiligt.

Peter Tremaynes Fidelma-Romane werden seit ihrem Erscheinen gerne mit den Bruder Cadfael-Romanen von Ellis Peters verglichen - ein Vergleich, den Tremayne zurückweist, denn zwischen Schwester Fidelma aus dem 7. Jahrhundert und Bruder Cadfael aus der Mitte des 12. Jahrhunderts liegen Welten. Dennoch gibt es eine - im weiteren Sinne - persönliche Verbindung zwischen den beiden britischen Verfassern historischer Kriminalromane: Ein Zeigungsredakteur bat den Gelehrten Peter Berresford Ellis, den ersten Cadfael-Roman »A Morbid Taste for Bones« (1977) zu besprechen. Da eine Rezension, in der ein Peter B. Ellis einen Roman von Ellis Peters bespricht, etwas merkwürdig erschienen wäre, wählte der Rezensent ein Pseudonym, das er fortan für alle fiktionalen Text benutzte: Peter Tremayne.

Peter Tremanye stammt aus Coventry, Warwickshire, in England, wo er 1943 als Peter John Philip Berresford Ellis geboren wurde. Viele Verwandte stammen aus Irland, Wales und Schottland, so dass er mit der keltischen Kultur aufwächst. Unter den Angehörigen finden sich viele Journalisten und Schriftsteller: Auch sein Vater verdiente den Lebensunterhalt als Zeitungsreporter und schrieb in den 20er und 30er Jahren diverse Geschichten für Pulp-Magazine. Nach dem Studium der keltischen Geschichte und Kultur wird auch Peter Berresford Ellis Journalist und arbeitet für Zeitungen in England, in der Republik Irland und in Belfast. 1968 erscheint sein erstes Sachbuch über die walisischen Unabhängigkeitsbestrebungen (»Wales - A Nation Again«). Seit 1975 ist er freier Schriftsteller.

Neben den Sachbüchern (und zwei historischen Romanen) unter seinem bürgerlichem Namen, den Fantasy-, Gothic- und Fidelma-Romanen unter dem pen-name Peter Tremayne, hat Peter Berresford Ellis als Peter MacAlan noch eine Reihe Abenteuerromane geschrieben, zumeist Spionage- und Weltkriegsthriller.

 

Schwester Fidelma-Reihe:
Absolution by Murder
[London: Headline, 1994]
[New York: St. Martin's Press, 1996]
1994 Nur der Tod bringt Vergebung
[Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verlag, 2003]
[Reinbek: Rowohlt, 1998]
Shroud for the Archbishop (1)
[London: Headline, 1995]
[New York: St. Martin's Press, 1995]
1995 Ein Totenhemd für den Erzbischof
[Berlin: Aufbau, 2003]
[Reinbek: Rowohlt, 1998]
Suffer little Children
[London: Headline, 1995]
[New York: St. Martin's Press, 1997]
1995 Tod im Skriptorium
[Berlin: Aufbau Verlag, 2001]
The Subtle Serpent
[London: Headline, 1996]
[New York: St. Martin's Press, 1998]
1996 Die Tote im Klosterbrunnen
[Berlin: Aufbau Verlag, 2000]
The Spider's Web
[London: Headline, 1997]
[New York: St. Martin's Press, 1999]
1997 Der Tote am Steinkreuz
[Berlin: Aufbau Verlag, 2001]
Valley of the Shadow
[London: Headline, 1998]
[New York: St. Martin's Press, 2000]
1998 Tod im Tal der Heiden
[Berlin: Aufbau Verlag, 2006]
The Monk who Vanished
[London: Headline, 1999]
[New York: St. Martin's Minotaur, 2001]
1999 Tod in der Königsburg
[Berlin: Rütten & Loening, 2016]
[Berlin: Aufbau Verlag, 2002]
Hemlock at Vespers
A Collection of Celtic Mysteries (2)
[London: Headline, 2000]
[New York: St. Martin's Minotaur, 2000]
2000 Der falsche Apostel
[Berlin: Aufbau Verlag, 2009]
Act of Mercy
[London: Headline, 2000]
[New York: St. Martin's Minotaur, 2001]
2000 Tod auf dem Pilgerschiff
[Berlin: Aufbau Verlag, 2002]
Our Lady of Darkness
[London: Headline, 2000]
[New York: St. Martin's Minotaur, 2002]
2000 Vor dem Tod sind alle gleich
[Berlin: Aufbau Verlag, 2003]
Smoke in the Wind
[London: Headline, 2001]
[New York: St. Martin's Press, 2003]
2001 Das Kloster der toten Seelen
[Berlin: Aufbau Verlag, 2004]
The Haunted Abbot
[London: Headline, 2002]
[New York: St. Martin's Press, 2004]
2002 Verneig dich vor dem Tod
[Berlin: Aufbau Verlag, 2005]
Badger's Moon
[London: Headline, 2003]
2003 Tod bei Vollmond
[Berlin: Aufbau Verlag, 2005]
Whispers of the Dead
(Anthologie)
[London: Headline, 2004]
[New York: St. Martin's Press, 2004]
2004 Die Todesfee
[Berlin: Aufbau Verlag, 2011]
The Leper's Bell
[London: Headline, 2004]
[New York: St. Martin's Press, 2006]
2004 Der Tod soll auf euch kommen
[Berlin: Aufbau Verlag, 2006]
Master of Souls
[London: Headline, 2005]
[New York: St. Martin's Press, 2006]
2005 Tod vor der Morgenmesse
[Berlin: Aufbau Verlag, 2007]
A Prayer for the Damned
[London: Headline, 2006]
[New York: St. Martin's Press, 2007]
2006 Ein Gebet für die Verdammten
[Berlin: Aufbau Verlag, 2007]
Dancing with Demons
[London: Headline, 2007]
[New York: St. Martin's Press, 2008]
2007 Tod den alten Göttern
[Berlin: Aufbau Verlag, 2008]
The Council of the Cursed
[London: Headline, 2008]
[New York: St. Martin's Press, 2009]
2008 Das Konzil der Verdammten
[Berlin: Aufbau Verlag, 2008]
The Dove of Death
[London: Headline, 2009]
[New York: St. Martin's Press, 2010]
2009 Eine Taube bringt den Tod
[Berlin: Aufbau Verlag, 2010]
The Chalice of Blood
[London: Headline, 2010]
[New York: St. Martin's Press, 2012]
2010 Der Blutkelch
[Berlin: Aufbau Verlag, 2011]
Behold A Pale Horse
[London: Headline, 2011]
[New York: St. Martin's Press, 2013]
2011 Und die Hölle folgte ihm nach
[Berlin: Aufbau Verlag, 2012]
The Seventh Trumpet
[London: Headline, 2012]
[New York: St. Martin's Press, 2013]
2012 Die Pforten des Todes
[Berlin: Aufbau Verlag, 2012]
Atonement of Blood
[London: Headline, 2013]
[New York: St. Martin's Press, 2014]
2013 Das Sühneopfer
[Berlin: Aufbau Verlag, 2013]
The Devil's Seal
[London: Headline, 2014]
[New York: St. Martin's Press, 2015]
2014 Sendboten des Teufels
[Berlin: Aufbau Verlag, 2014]
The Second Death
[London: Headline, 2015]
[New York: St. Martin's Press, 2016]
2015 Der Lohn der Sünde
[Berlin: Aufbau Verlag, 2016]
Penance of the Damned
[London: Headline, 2016]
[New York: St. Martin's Press, 2017]
2016 Der Tod wird euch verschlingen
[Berlin: Aufbau Verlag, 2016]
Night of the Lightbringer
[London: Headline, 2017]
2017
Bloodmoon
[London: Headline, 2018]
2018

 

(1) Peter Tremaynes Homepage zu Folge ist die erste amerikanische Ausgabe 1996 bei St. Martin's Press erschienen. In der Datenbank der altehrwürdigen, aber nicht in jedem Fall fehlerfreien Library of Congress findet sich eine 95er-Ausgabe, ebenfalls bei St. Martin's Press erschienen.
[zurück]

(2) Die US-Ausgabe der Story-Anthologie hat den Untertitel »Fifteen Sister Fidelma Mysteries«.
[zurück]

 

Andere als Peter Tremayne:
Hound of Frankenstein (3)
[London: Mills & Boon, 1977]
1977
Dracula Unborn (4)
[Folkstone (Kent): Bailey Brothers and Swinfen, 1977]
[New York: Walker, 1979 unter dem Titel »Bloodright«]
1977 Die Chronik der Draculas
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1979]
The Vengeance of She
[Folkstone (Kent): Bailey Brothers and Swinfen, 1978]
1978 SIE rächt sich
[Frankfurt/M.: Fischer, 1987]
The Revenge of Dracula
[Folkstone (Kent): Bailey Brothers and Swinfen, 1978]
[West Kingston, R.I.: Donald M. Grant, 1978]
1978
The Ants
[London: Sphere, 1979]
1979
The Curse of Loch Ness
[London: Sphere, 1979]
1979
Dracula, My Love
[Folkstone (Kent): Bailey Brothers and Swinfen, 1980]
[New York: Dell, 1983]
1980
Zombie!
[London: Sphere, 1981]
[New York: St. Martin's Press, 1987]
1981
The Return of Raffles
[London: Magnum, 1981]
1981
The Morgow Rises!
[London: Sphere, 1982]
1982
Snowbeast!
[London: Sphere, 1983]
1983
Raven of Destiny
[London: Methuen, 1984]
[New York: New American Library, 1986]
1984
Kiss of the Cobra
[London: Sphere, 1984]
1984
Swamp! (5)
[London: Sphere, 1985]
1985
Angelus!
[London: Panther Books, 1985]
1985
Nicor!
[London: Sphere, 1987]
1987
Trollnight
[London: Sphere, 1987]
1987
My Lady of Hy Brasil and other Stories
[West Kingston, R.I.: Donald M. Grant, 1987]
1987
Ravenmoon
[London: Methuen, 1988]
1988
Island of Shadows
[London: Mandarin, 1991]
1991
Aisling, and other Irish Tales of Terror
[Dingle (Ireland): Brandon, 1992]
1992 Der Todesstein.
Irische Gruselgeschichten
[München: Piper Taschenbuch Verlag, 2001]
[Hamburg: Rotbuch Verlag, 1999]
An Ensuing Evil and Others
Fourteen Historical Mystery Stories
[New York: St. Martin's Press, 2006]
2006 Das Flüstern der verlorenen Seelen
[Berlin: Aufbau, 2007]

 

(3) Laut Peter Tremaynes Homepage ist die Erstausgabe bei Ventura Books erschienen, laut amazon.co.uk bei Venture und alibris zu Folge bei Mills & Boon. Am Erscheinungsjahr jedenfalls besteht kein Zweifel.
[zurück]

(4) Untertitel der englischen Ausgabe: "A Aemoir of Mircea, Son of Vlad Tepes, Prince of Wallachia, also known as Dracula, who was born on this earth in the year of Christ 1431, who died in 1476 but remained undead- / as translated by Professor Abraham van Helsing and released to the public for the first time by Peter Tremayne."
Untertitel der deutschen Ausgabe: "Die Erinnerungen von Mircea, Sohn des Wlad Tepes, Fürst d. Walachei, auch als Dracula bekannt... / Peter Tremayne. Übers. von Abraham van Velsing u. zum 1. Mal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht durch Peter Tremayne".
[zurück]

(5) Auch hier sind wir zu einem anderen Ergebnis gekommen, als Peter Tremayne auf seiner Homepage angibt: Dort wird als Erstausgabe London: Sphere, 1984 genannt. Wir haben wir in allen Datenbanken nur Sphere-Ausgaben von 1985 gefunden, die obendrein allesamt als Erstausgaben ausgewiesen waren.
[zurück]

 

Die Lan-Kern Trilogie:
The Fires of Lan-Kern
[Folkstone (Kent): Bailey Brothers and Swinfen, 1980]
1980
The Destroyers of Lan-Kern
[London: Methuen, 1982]
1982
The Buccaneers of Lan-Kern
[London: Methuen, 1983]
1983

 

Peter Tremayne als Herausgeber:
Masters of Terror vol. 1: William Hope Hodgson
[London: Corgi, 1977]
1977
Irish Masters of Fantasy.
An Anthology with Introduction and Biographical Essays
[Portmarnock (Ireland): Wolfhound Press, 1979]
1979

 

Als Peter MacAlan:
The Judas Batallion
[London: W.H. Allen, 1983]
1983
Airship
[London: W.H. Allen, 1984]
1984
The Confession
[London: W.H. Allen, 1985]
1985
Kitchener's Gold
[London: W.H. Allen, 1986]
1986
The Valkyrie Directive
[London: W.H. Allen, 1987]
1987
The Doomsday Decree
[London: W.H. Allen, 1988]
1988
Fireball
[London: Severn House, 1991]
1991
Windsor Protocol
[London: Severn House, 1992]
1992

 

© j.c.schmidt, 2003 - 2017

 

Peter Tremaynes Homepage finden Sie unter
http://www.sisterfidelma.com

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen