legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Jerry Oster

 

Jerry Oster, 1943 in New Mexico geboren, lebt seit seinem zehnten Lebensjahr in New York City. Er studierte Englische Literatur an der Columbia University und arbeitete anschließend als Reporter für United Press International, Reuters und die New York Daily News.

1977 versucht sich Jerry Oster an seinem ersten Roman, der aber nicht veröffentlicht wird. 1980 erscheint mit "Port Wine Stain" sein erster Krimi; der Durchbruch gelingt ihm 1985 mit dem Roman "Sweet Justice", der von der Kritik sehr positiv aufgenommen wird. Trotz durchweg guter Kritiken löst Osters amerikanischer Verlag Bantam Books 1992 seinen Vertrag mit dem Autor. Osters letzte Romane erschienen nur noch auf Deutsch und im Internet: Die Originale konnte man sich auf Jerry Oster's Homepage unter www.geocities.com/SoHo/Lofts/7911/ ansehen bzw. runterladen (die Seite ist mittlerweile nicht mehr zu erreichen).

Der Kölner eBook-Verlag spraybooks hat sich in den letzten Jahren der Romane Osters angenommen und bringt sie seit 2015 in neuen Editionen und zum Teil bearbeiteten Übersetzungen heraus. Aus Jerry Oster wurde Jerome Oster - mit dem alten Vornamen sind die Neuausgaben nicht zu finden.

 

New York City-Romane:
Port Wine Stain
[New York: Signet, 1980]
1980 Die Frau mit dem Feuermal
[Köln: spraybooks, 2018]
[Reinbek: Rowohlt, 1986 u.d.T. »New York Babylon«]
Sweet Justice
[New York: Harper & Row, 1985]
[London: Collins, 1985 unter dem Titel »Rough Justice«]
1985 Krass
[Köln: spraybooks, 2018]
[Reinbek: Rowohlt, 1987 u.d.T. »Dschungelkampf«]
Saint Mike
[New York: Harper & Row, 1987]
[London: Century, 1988]
1987 Holy Mike
[Köln: spraybooks, 2018]
[Reinbek: Rowohlt, 1990 u.d.T. »Saint Mike«]
Nowhere Man
[New York: Harper & Row, 1987]
[London: Mysterious, 1988]
1987 Nowhere Man
[Reinbek: Rowohlt, 1989]
Club Dead
[New York: Harper & Row, 1988]
[London: Century, 1989]
1988 Kältesturz
[Reinbek: Rowohlt, 1990]
Experience Blues 1995 True Love
[Reinbek: Rowohlt, 1996]
Nightfall 1997 Sturz ins Dunkel
[Reinbek: Rowohlt, 1998]
Lust 1999 Wollust
[Reinbek: Rowohlt, 1999]

 

Joe Cullen-Romane:
Internal Affairs
[New York: Bantam Books, 1990]
1990 Warum ich?
[Köln: spraybooks, 2015]
[Reinbek: Rowohlt, 1991 u.d.T. »Death Story«]
Violent Love
[New York: Bantam Books, 1991]
1991 Und jetzt?
[Köln: spraybooks, 2015]
[Reinbek: Rowohlt, 1992 u.d.T. »Violent Love«]
Fixin To Die
[New York: Bantam Books, 1992]
1992 Sorry
[Köln: spraybooks, 2016]
[Reinbek: Rowohlt, 1994 u.d.T. »Dirty Cops«]
When The Night Comes 1993 Wenn es Nacht wird
[Köln: spraybooks, 2016]
[Reinbek: Rowohlt, 1994 u.d.T. »Wenn die Nacht kommt«]
Kiss Di Foxx Good Night 1999 Na denn
[Köln: spraybooks, 2016]
[Reinbek: Rowohlt, 2000 u.d.T. »Versuchung in Rot«]

 

Andere:
Final Cut (als Max Perry)
[New York: Fawcett, 1980]
1980
Municipal Bonds
[Boston: Houghton Mifflin, 1981]
1981
Rancho Maria
[New York: Harper & Row, 1986]
[New York: Charter Books, 1988 unter dem Titel »California Dead«]
1986
  1997 Acrophobia
[Köln: spraybooks, 2016]
[Hamburg: Hamburger Abendblatt, 2001 u.d.T. »Höhenangst«]

 

Verschweigen wollen wir Ihnen natürlich nicht, daß Jerry Oster auch ein Hörspiel mit dem Namen "Lonelyville" geschrieben hat. Das Hörspiel wurde im Januar 1998 vom WDR gesendet.

 

© j.c.schmidt, 1999 - 2019

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen