legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

John Dickson Carr: Fünf tödliche Schachteln

Fünf tödliche Schachteln From the Publisher:
Der Held: Schwergewichtiges Mitglied des englischen Oberhauses, hochstehender Agent des britischen Geheimdienstes, Spezialist für unmögliche Verbrechen - das ist Sir Henry Merrivale, »der gewissenloseste, durchtriebenste Mensch«, der einem je begegnet ist - mit einem Herz von Gold. Sein Gegenspieler Inspektor Masters wünscht nichts sehnlicher, als einmal einen Fall zu lösen, ohne auf Merrivales Hilfe angewiesen zu sein. Ob das je gelingt?
Der Schauplatz: Ein fast zeitloses London während des Goldenen Zeitalters der Kriminalliteratur
Das Motto: Henry Merrivales Spitzname ist H. M. - wie »His Majesty«

Ein Mitglied der Londoner High-Society hinterlässt kurz vor seinem Tod fünf Schachteln mit den Namen von fünf potentiellen Mördern: Eine harte Nuss für Chefinspektor Masters und dessen Erzrivalen aus dem englischen Hochadel, Sir Henry Merrivale.

John Dickson Carr: Fünf tödliche Schachteln. (Death in Five Boxes, 1938). Aus dem Amerikanischen von Karl H. Schneider. Köln: DuMont, 2004 (1. Aufl. - Rüschlikon-Zürich: A. Müller, 1940 unter dem Titel »Der vierte Gast«), DuMonts Kriminalbibliothek Bd. 1034, 270 S., 8.95 Euro (D).

 

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen